Kurse / Kreuze und Bildstöcke am Wegesrand in Neunkirchen – eine Rundwanderung


23Sept. 2023
Der Kurs füllt sich

(Kurs-Nr. 232-10013) Kreuze und Bildstöcke am Wegesrand in Neunkirchen – eine Rundwanderung

Veranstaltungsort:
Neunkirchen-Seelscheid, Treffpunkt Wanderparkplatz Zur Wende
Datum:
Samstag, 23.09.2023
Kursleiter(in):
Bernhard Plitzko
Wochentage:
Sa.
Dauer:
1 Tag
Uhrzeit:
11:00 – 15:00 Uhr
Unterrichtsstunden gesamt:
5,33
Entgelt:
20,80 EUR
Max. Teilnehmendenzahl:
15

> Geschichtsverein Neunkirchen-Seelscheid
Die Gemeinde Neunkirchen-Seelscheid ist geprägt durch viele Wegkreuze und Bildstöcke am Wegesrand. Sie zeugen vom gelebten Glauben der Menschen vergangener Zeiten, stellten zugleich häufig auch Wegmarkierungen für Fremde dar. Ob als Stätte des frommen Gedenkens an Verstorbene, aus Dankbarkeit für das eigene Leben oder als Anrufung Gottes nach erlebten Unglücken und gegen drohende Naturgewalten - diese Mahnmale, in Stein gemeißelt oder in Holz geschnitzt, sind Ausdruck der Frömmigkeit ihrer Stifter. Besonders bedeutsam für die Kultur- und Heimatgeschichte sind die sogenannten "Arma-Christi-Kreuze" mit den Wundmalen und Leidenswerkzeugen Christi. Insgesamt vier dieser Kreuze sind in Neunkirchen bestens erhalten. Neben weiteren Kreuzen und Bildstöcken am Wegesrand, werden Sie zweien der "Arma-Christi-Kreuze" auf der Rundwanderung mit Bernhard Plitzko begegnen. Bernhard Plitzko ist ehemaliger Vorsitzender des Heimat- und Geschichtsvereins Neunkirchen-Seelscheid. Im Verlauf der Wanderung erläutert er die Besonderheiten der Denkmäler im Hinblick auf ihre Gestaltung, ihre Stifter und ihren Stiftungsanlass. Zeit für eine Rast ist eingeplant.
Bitte mitbringen: Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Getränk/Snack
23.09.2023, 11:00 - 15:00 Uhr | Treffpunkt Wanderparkplatz Zur Wende